Das Messer

Das Messer und ich
wir lieben uns.

Das Messer und ich
wir lieben dich.

Dein Blut und du
ihr solltet euch trennen.

Dein Blut und du
ihr passt nicht zusammen.

Das Messer und ich
wir lieben uns.

Das Messer und ich
wir vermissen dich.

Die Sache mit dem YouTube-Ruhm

Seit Kurzem bin ich berühmter YouTube-Star. Alles begann mit diesem Video:

Nachdem dieses Video an die Öffentlichkeit gelang, brach eine Welle der Zuneigung und Liebe über mich hinein. Menschen aus aller Herren Länder sendeten mir getragene Schlüpfer, einige sogar unaufgefordert.

Der Ruhm veränderte mich kaum. Der Reichtum allerdings schon. Viele Firmen begannen, mich mit Werbeprodukten zuzuscheißen. Schießer erkannte schnell, dass ein Fettsack im Feinripp das ideale Aushängeschild in der Gruppe der 30+ (BMI) darstellt und machte meinen Körper zum Gesicht seiner neuesten Werbekampagne – wenn es bei Dove funktionierte, konnte es für Schießer ja nicht schlecht sein.

Und wie es funktionierte: Schießer wurde im Verlauf zweier Wochen zur wertvollsten Firma der Welt. Karl Lagerfeld begann wieder zu fressen, um auf diesen Zug aufzuspringen, doch dieser war bereits vollgeladen mit Goldbarren und Schokolade auf dem Weg in mein Schloss in den Wolken. “Die Wolken” ist in diesem Fall Berlin. Berlin kaufte ich von meinen Einnahmen aus den zahlreichen Werbe-Kampagnen – auch Apple konnte ich retten, “Fetter Mann, dicke Finger, großes Telefon” wurde zum populärsten Spruch des Jahres 2014, viele Draufgänger und Stuntmen ließen sich diesen auf die Stirn tätowieren, da er ihr Lebensgefühl perfekt zum Ausdruck brachte.

Und die Zahnschmerzen aus dem Video? Sind mittlerweile Vergangenheit, denn Zähne aus purem Gold verursachen keine Schmerzen. O.D.B. ist da oben im Himmel furchtbar stolz.

Schwule Vampire (Aids für immer)

hamburger sv 174209 640 Schwule Vampire (Aids für immer)

Peniscreme Johnson stand, lediglich mit einem Schlüpper bekleidet, am geöffnetem Fenster und genoss die kalte Brise, die ihn abkühlte. Gerade hatte er seinen persönlichen Rekord im Dauermasturbieren mehrfach hintereinander überboten und überlegte, welchem sozialen Netzwerk er dies mitteilen könnte – Fapterest? Wer-wichst-auf-wen? Fappit? Er entschied sich für den E-Mail-Verteiler seiner Firma, da ihm in seinem letzten Mitarbeitergespräch geraten wurde, mehr Einsatz zu zeigen und mehr Einsatz als ein doppeltes Karpaltunnelsyndrom konnte er sich kaum vorstellen.
Plötzlich hörte er aus der Ferne ein Flattergeräusch. Zuerst hielt er es für das Schlackern seiner Eier, ein Griff überzeugte ihn jedoch vom Gegenteil. Er blickte umher, konnte die Geräuschquelle jedoch nicht ausmachen. Gerade, als er die Fenster schließen wollte, um einem möglichen Archaeopteryx-Angriff zu entgehen, landete Robert Pattinson auf seinem Fensterbrett. Sofort verliebte er sich unsterblich in seine wunderschönen Fleischpenisaugen, die sich auf seiner mehrere Tendenzen zu engen Hose abzeichneten. Auch Robert Pattinson spürte die verliebten Blicke und bekam sofort harte Augen. Peniscreme, als kein Mann langer Worte, ging sofort zum Angriff über und wollte Robert Pattinson küssen, der, und das wusste Peniscreme nicht, jedoch ein Vampir war. Es kam, wie es kommen musste und Robert Pattinson saugte Peniscreme bis auf den letzten Tropfen leer. Doch da gab es eine Sache, die Robert Pattinson nicht wusste: Peniscreme Johnson hatte Aids.
Robert Pattinson flog davon und überließ Peniscreme seiner Metamorphose zum Vampir. Während er durch die Luft flog, musste er die ganze Zeit an Bruce Springsteen und Denzel Washington denken und wie es wohl wäre, wenn die beiden sich mit Philadelphia einrieben und dabei küssen würden. Doch dieses erste Alarmzeichen ignorierte Robert Pattinson.
Peniscreme erwachte, gerade als die Morgensonne ihre ersten Strahlen in sein Zimmer warf und diese ihm fürchterliche Schmerzen zufügten. Er schloss die Gardinen und masturbierte, um einen klaren Kopf zu bekommen. Als er dann lediglich Silberkugeln ejakulierte, schob er das auf seine ungesunde Ernährung und ignorierte dieses erste Alarmzeichen.
Robert Pattinson war mittlerweile in seiner Gruft angekommen und verspürte den Drang, eine Boy Group zu gründen. Auch dieses zweite Alarmzeichen ignorierte er.
Peniscreme machte sich inzwischen ein Steak zum Frühstück. Als es auf seinem Teller lag, stellte er fest, dass es sehr blutig war und seine Eckzähne ausfuhren. Auch dieses zweite Alarmzeichen ignorierte er.
Robert Pattinson hatten den Wunsch, eine Boy Group zu gründen, mittlerweile vergessen und tanzte “Living On My Own”-singend durch seine Gruft.
Peniscreme hatte das Steak mittlerweile gegessen und suchte online nach billigen Flügen in die Karpaten.
Plötzlich, als gerade beide vor dem Badezimmerspiegel standen und sich ihre Augenbrauen zupfen wollten, dämmerte es ihnen: Sie waren Vampire mit Aids! Schnell fiel es ihnen wie Daylight aus den Augen, dass sie aufgrund ihrer Unsterblichkeit den Virus nun für immer in sich tragen würden.

Peniscreme Johnson und Robert Pattinson leben heute beide in Hamburg und sind glühende Anhänger des Hamburger SV. Zitat Peniscreme Johnson: “Mein ewiges Leiden ist nichts gegen den Schmerz, Fan dieser Schande zu sein.”

Die Sache mit den Montagen

refreshment 438399 640 Die Sache mit den Montagen

Der Montag musste in der Geschichte der Wochentage schon viel einstecken. Viele empfinden ihn zumeist als Schlag ins Gesicht, aber er war nicht immer ein Montag. In diesem wissenschaftlichen Fachartikel will ich kurz erläutern wie er zu dem wurde, was wir heute als den schlimmsten und hasserfülltesten Wochentag empfinden.

Der junge Montag wurde vor vielen Jahren als ein Stück Zucker geboren, aus dem in industrieller Fertigung ein Kaugummi hergestellt wurde. Aber wie das mit Kaugummis ist – er wurde sehr schnell ausgespuckt.

bubble gum 438404 640 Die Sache mit den Montagen

Jemand trat in ihn hinein. Schließlich sorgte die Sonne dann für seinen Tod. Da Montag Buddhist ist, wurde er wiedergeboren. Nach dem Sein als Kaugummi kam er als Parkhaus wieder. Vermutlich karmische Entschädigung für den Hitzetod. Und so empfand er diese neue Hülle auch, er genoss es, kühl und ruhig seinen Lebtag zu verbringen und es hätte ewig so weitergehen können, doch bald wurde er bekannt als “Das Vergewaltigungsparkhaus”. Auf die Details möchte ich an dieser Stelle nicht eingehen, das überlasse ich Boulevard-Magazinen wie dem Scientific American oder dem Spektrum der Wissenschaft.

parking deck 438415 640 Die Sache mit den Montagen

Schnell wurde er abgerissen, die Brocken zermahlen und er bis auf das letzte Korn im Wind zerstreut. Im nächsten Leben war er dann Sattelschlepperanhänger. Quer durch Deutschland brachte ihn dies, kein Gewicht ihm zu schwer, er genoss diese harte, aber ehrliche Arbeit. Bis zu jenem Tag, an dem er deine Mutter transportieren sollte. Montag war tapfer. Montag hatte keine Chance.truck 169276 640 Die Sache mit den Montagen

Er kam als Alufolie im Gesicht eines Trottels (Huhu!) wieder, der das aus irgendeiner kranken (und vermutlich sexuell motivierten) Störung heraus “brauchte”, aber hielt das – natürlich – nicht lange aus und beging Selbstmord.

anonymous 438427 640 Die Sache mit den Montagen

Er kam als Wal wieder. In Japan.humpback whale 436115 640 Die Sache mit den Montagen

Naja. Und dann kam er als Hipster wieder.hipster 358479 640 Die Sache mit den Montagen

Dieser Hipster begegnete mir dann letzten Sonntag auf einer Privatparty, fragte mich, wie lang ich schon in Kreuzkölln wohne und naja…seitdem gibt es Montag.

Sorry!

Nicht sorry.

Die Ungnade der späten Geburt

Manchmal sitze ich da und ärgere mich, dass ich so spät geboren wurde. Dann schaue ich mir ein Video von den Commodores an, bin neidisch auf die Frise von Lionel Richie, seinen Anzug und dass damals alle so rumliefen und nicht für Astronautenvollidioten gehalten wurden.

Denn, sind wir doch mal ehrlich, so würden wir am liebsten auch heute noch alle rumlaufen. Wie verfickte Astronauten. Die Erde als unser Raumschiff. Und das ist sie ja wirklich. Okay, das Ziel wird erst in 7,6 Milliarden Jahren erreicht (sie wird zusammen mit dem Mond in die Sonne fallen), aber zumindest ist das mal ein stabiler Zeitplan, bis wann Rechtsextremismus in den Neuen Bundesländern beseitigt ist (vorausgesetzt, alles Leben wurde nicht z.B. in 500.000 Jahren durch einen Meteoriteneinschlag oder in 1.000.000 Jahren durch einen Supervulkanausbruch ausgelöscht).

Während wir also in diesen superflyen Anzügen durch die Gegend laufen tanzen, würden wir Leute aus verfeindeten Gegenden einfach durch ein Tanzbattle besiegen (Symbolvideo)

Und dann, wenn der Lack so langsam von unseren Anzügen platzt und wir alt sind und das Leben keinen Sinn mehr ergibt, würde Grunge erfunden und wir zeitgleich mit Kurt Cobain sterben.

Aber jetzt? Ein Venga Train fuhr mich durch meine Jugend und als ich ausstieg, wurde mir eine Panda-Maske aufgesetzt.

Nichts gegen den Pandajungen, aber diese Maske verliert gegen die Frise von Lionel Richie haushoch. Und auch gegen die der Frauen in seinem Umfeld. Nichts gegen wetterfeste Kleidung, aber diese Baumwollmützen im Sommer zu tragen ist nicht wetterfest, das ist bescheuert und erinnert an geistig Behinderte, die einen Helm tragen, weil sie so oft mit dem Gesicht gegen die Wand laufen. Und die Kleidung glänzt auch nicht.

Das Leben ist wirklich nicht fair, wenn man in Farbe und mit Ton in die Vergangenheit gucken kann und von meiner Zeitmaschine darf ich hier nichts berichten, weil die sonst wieder alle benutzen wollen und dann sind wieder Krümel zwischen den Sitzpolstern und der Handstaubsauger macht die Katze so nervös und dann beißt sie mich. Wirklich nicht fair.

Echt nicht.

(tanzend ab)

für sinistra

black 32687 640 für sinistra

heeey sini,
wir kennen uns, seit ich 12 bin. du hast mir viele tolle minuten und stunden beschert. aber als ich letztens bei media markt war, sah ich, dass es linkshändermäuse gibt. jetzt ist mein weltbild ins wanken geraten. hehe. wanken. also, ich hab mich ja früher immer damit rausgeredet, dass ich mit der rechten hand leuten auch die hand schüttle. hehe. schütteln. also, diese linkshändermaus, ne, wenn ich die in der hand halte, dann bist du zwar belegt, aber dextera wäre dann frei und, so leid es mir tut, ich bin rechtshänder. und wenn ich so auf unsere gemeinsame vergangenheit zurückblicke, dann wirst du zustimmen müssen, dass sich unser verhältnis in den letzten jahren verändert hat. am anfang hast du noch wie ein kaninchen gerattert und mir fast die harnröhre zerdrückt, später wurdest du dann sanfter und gerade an diesen abenden, wo der fünfte oder sechste versuch anstand, habe ich das sehr zu schätzen gewusst und dich mit handcreme verwöhnt, bis sogar susi aus der palmolive-werbung von deiner weichheit überrascht war.
aber jetzt? diese linkshändermaus ist ein wahr gewordener klebriger traum. also sei mir nicht böse, okay?
bussi,
dein silvio

1 2 3 17