der popel als solcher ist unbeliebt, und ich frag mich wieso,
dasselbe gilt ja auch für kot, aber wir alle müssen aufs klo,
gesellschaftliche normen oder etikette,
und vielleicht wirkt es jetzt so, als ob ich da einen fetisch hätte,
aber der popel als solcher, so ganz grün und weich,
entnommen aus der nase, manch einer schnippst ihn gleich,
wieder andere verspeisen sie und ernten dafür ein „EEEW!“,
fakt ist, jeder hat sie, aber kaum einer steht dazu,
deshalb sage ich: POPEL ALLER LÄNDER, ICH STEHE ZU EUCH!
IHR SEID KUNST AUS DER NASE, DES KÖRPERS BEUYS!
also stehe auch du zu den kleinen, runden, klebrigen dingern,
und verfluche sie nicht, kleben sie mal wieder fest an deinen fingern,
verteile sie freudig im raum, wie ein helikopterpropell‘,
und denk daran: für die erde sind wir auch auch nur popel.