Liebe (Ein experimenteller Antislamtext)

Letztens traf ich einen Bayern, der meinte, dass Liebe koa Sache ist. LIEBE IST KASACHE?! Was hat denn Winokurow mit Liebe zu tun?! Im Interesse einer dopingfreien Liebe schlug ich mit einem Schnitzel auf ihn ein. Ich liebe Leute verprügeln. Und Schnitzel. Aber wer liebt Schnitzel nicht? Katzen! Weil sie keine Daumen haben. Daumenlose Ratten. Wieso gibt es keine Katzenfallen? Ich würde Katzenfallen lieben. Also, während Marvin Gaye im Hintergrund läuft. Hoffentlich auf Sneakern, es ist furchtbar unangenehm, wenn man mit den eigenen Stöhngeräuschen Fussschritte übertönen muss. Wobei man das wahrscheinlich auch lieben kann. Bestimmt gibt es sogar Leute, die einen Steppschuh-während-des-Liebemachens-Fetisch haben. „HÄRTER!“ – „HÖR AUF ZU SCHREIEN, ICH HÖR DIE STEPPSCHUHE NICHT!“ Irgendwie so. Die Leute lieben merkwürdige Sachen. Die Leute lieben ihre Autos. Nicht in den Auspuff – platonisch. Wobei das doch eigentlich auch nur bedeutet, dass sie in Gedanken immer und immer wieder durchspielen, wie es wäre, mit dem Auto Liebe in den Auspuff zu machen. Wie groß ist eigentlich der Auspuff eines Porsches? Ich liebe LKW. Ich liebe beim Doppelstockbus oben in der ersten Reihe sitzen. Slapstickfans lieben, wenn ich im Untergeschoss stehe und warten darauf, wann ich mir den Kopf stoße. Hab ich keine Liebe für. Vermutlich müsste ich täglich mit Karten rumlaufen und sie an Dinge und Personen überreichen, für die ich keine Liebe habe. So 10 am Tag. Keiner hat Liebe für Männer in engen Hosen. Sie selbst vermutlich am allerwenigsten. Zumindest, wenn sie irgendwann versuchen, sich fortzupflanzen und dann nach 3 erfolglosen Jahren Styling-Tipps vom Urologen kriegen. Ob Urologen ihren Job lieben? Können Urologen Pornos schauen, ohne dabei beruflich zu werden? Den eigenen Beruf lieben ist eine komische Sache. Außer, dein Beruf ist nixmachen. Das ist ein liebenswerter Beruf. Haste nur das Problem, dass es dafür kein Geld gibt. Menschen lieben Geld. Für Geld kann man Dinge kaufen. Menschen lieben Dinge. Ich bin mir nicht sicher, ob das schon für einen Teufelskreis reicht, aber ich würde es gern so nennen, denn ich liebe Floskeln. Und, da man auf einem Bein nicht stehen kann: Captain Ahaab. Leute, die Fische mehr lieben als Menschen. Gibt es die auch für Silberfische? Ich liebe nicht, was der Dicke von Fettes Brot da macht. Es ist nicht liebenswürdig, wenn man ein Partylied macht und dann nur rumsteht, während man es vorträgt, Moppelchen. Wahrscheinlich hat er zu viele von diesen „I Love Milka“-Dingern gegessen. Liebe und Süßigkeiten. Matjes-Brötchen werden zu selten mit Liebe asoziiert. Also, wenn sie gut sind. Gibt es schlechte Liebe? Also nicht mal unbedingt diese Frauenhaus-der-ist-nicht-gut-für-dich schlechte Liebe, sondern einfach nur schlechte Liebe? Da kann man doch eigentlich gar nix falsch machen. Dabei kann man eigentlich so viel falsch machen. Man sollte vor allem nicht falsch sein. Oder sehr gut falsch. Und wenig falsch machen. Geburtstage vergessen. Frauen mit Delfin-Tattoos lieben Jahrestage. Und Klischees. Aber wer nicht? Ausländer! Ich liebe Ausländer. Vermutlich, weil ich kein Wort verstehe, was sie sagen. „ADADADADADAD!“ – „AAAAAAAWWWWWW! Ich liebe dich auch!“ Manchmal kann es ganz einfach sein. Es sollte eigentlich immer einfach sein. Außer beim Gewichtheben. Also, wenn man erfolgreich sein will. Erfolgreiche Menschen kriegen mehr Liebe. Dieter Bohlen kriegt viel Liebe. Aber Louis Vuitton Handtaschen auch. Die Menschen lieben wohl bräunliches Leder. Letztens meinte jemand, dass Hugo Boss die Anzüge für die SS gemacht hat. Lief Mussolini in Armani rum? Niemand liebt Faschisten. Außer Faschisten selbst, vermutlich. Vermutungen sind gefährlich. Sie sind der weiße Hai der zwischenmenschlichen Verhaltensweisen. Also, vermute ich. Sich selbst sollte man lieben, sagen die Leute. Aber die kennen mich auch alle nicht. Nicht liebenswürdig. Echt. Popeln mögende Menschen sollten nicht viel Liebe kriegen. Kriege kriegen keine Liebe. Außer von Rüstungsexperten. Die sitzen dann auch immer selbstverliebt in Talk Shows und erzählen von diplomatischen Zwängen. Man kann niemanden zwingen, dass er einen liebt. Außer, man ist wirklich gut darin. Ach, Liebe.