10 Dinge, die man im Schienenersatzverkehr nicht hören will

  1. „Für Allaaaah!“
  2. *Furzgeräusch*
  3. „Der Ausschlag selbst ist ja okay, damit kann ich inzwischen leben. Was mich richtig stört, ist, dass er so ansteckend ist.“
  4. *Popelabwischgeräusch*
  5. „Hallo mein Name ist Claus Weselsky, ich verkaufe die Motz.“
  6. *Hosenstallöffnungsgeräusch* *fap fap fap* „Mhhhhhhhh.“
  7. Den Stairway To Heaven aus den schlecht abgeschirmten Ohrhörern des Nebenmanns.
  8. „Ich hab ja jetzt aus ökologischen Gründen aufgehört, ein Deo zu verwenden.“
  9. *In-Döner-Reinbeiß-Geräusch*
  10. „Matt-Eagle, die Mama steigt jetzt aus. Matt-Eagle, die Mama steigt jetzt aus. Matt-Eagle: Die Mama steigt jetzt aus. Matt-Eagle, die Mama steigt jetzt aus. Matt-Eagle, DIE MAMA STEIGT JETZT AUS! Matt-Eagle, wenn du jetzt nicht kommst, gibt es heute Abend keinen Dingel-Riegel. Matt-Eagle, wenn du jetzt nicht kommst, gibt es heute Abend keinen Dinkel-Riegel. Matt-Eagle, die Mama wird langsam böse. Matt-Eagle, die Mama wird langsam wirklich böse. Matt-Eagle, die ganzen Leute müssen jetzt deinetwegen warten. Willst du das? Matt-Eagle, komm jetzt bitte. Bitte. Matt-Eagle.“